Refigura Erfahrungen, Test & Bewertung

0
Refigura Test und Erfahrungen

Refigura – endlich gesund abnehmen. So klingt das Motto vom Hersteller. Doch halten die Produkte was sie versprechen? Ich habe mich ausführlich über Refigura informiert und reichlich recherchiert. In diesem Beitrag berichte ich von meinen Erfahrungen.

Was ist Refigura?

Refigura ist ein Produkt für die Gewichtsabnahme. Bekannt aus Funk & Fernsehen. Laut dem Hersteller eignet es sich für alle die unkompliziert ihr Gewicht reduzieren oder halten möchten. Erhältlich in Kapseln oder Sticks. Durch die Einnahme soll der Heißhunger gestoppt werden. Denn das Sättigungsgefühl soll dreifach schneller einsetzen.

Doch nicht nur die Gewichtsabnahme wird unterstützt. Refigura unterstützt laut Hersteller die Behandlung von Adipositas, Übergewicht und die Gewichtskontrolle. Dies wird ermöglicht durch eine kalorienarme Ernährung.

Ein Fatburner ist Refigura nicht. Denn durch das reduzierte Einnehmen von Kalorien soll es zu einem Gewichtsverlust kommen. Laut Hersteller ist es rein pflanzlich und gluten- und laktosefrei. Auch frei von Allergenen wie Nüssen und Schalenfrüchten.

Refigura Test | 90-Tägige Erfahrungen

Bei meiner Recherche bin ich auf einen Selbsttest von zwei Frauen gestoßen. Die beiden haben Refigura freiwillig für 90 Tage getestet. Sie haben sich genau an die Vorgaben vom Hersteller gehalten und anschließend über deren Erfahrungen berichtet. Ich habe mir die Tests durchgelesen und werde nun über deren Erfahrungen berichten.

Die erste Testerin heißt Stefanie und lebt in München. Sie ist 34 Jahre jung und hat ein Gewicht von 89 kg. Ihr Ziel war es innerhalb von den 90 Tagen um die 8 kg abzunehmen. Laut Ihrer Aussage hat sie schon viele Produkte zum Abnehmen getestet. Sie will in den 90 Tagen die Refigura Kapseln testen.

Die zweite Testerin heißt mit Vornamen Sibille und lebt in Pforzheim. Sie hat ein Alter von 43 Jahren und aktuell ein Gewicht von 76 kg. Ihr Ziel mit dem Refigura Test war es 6 kg abzunehmen. Sie wird in den 90 Tagen das Pulver testen. Somit werden die Kapseln und das Pulver von Refigura getestet.

Der Start vom Selbsttest

Am ersten Tag wurden die beiden über den Test aufgeklärt. Ihnen wurde die Angaben vom Hersteller, wie die Dosierung nochmal genau erklärt. Auch die Risiken und Nebenwirkungen wurden besprochen. Denn sollte es zu bestimmten Nebenwirkungen kommen, würde der Selbsttest abgebrochen werden. Um die Gesundheit nicht zu gefährden. Auch das dokumentieren von den Erfahrungen wurde noch mal genau besprochen. Vor allem das Essverhalten sowie die Schlafdauer und die sportlichen Aktivitäten sollten genau dokumentiert werden. Damit am Ende ein objektives Ergebnis vorliegt. Die Dosierung und Einnahme wurde genau so durchgeführt wie der Hersteller es empfehlt.

Nach der ersten Woche haben Sibille und Stefanie über die ersten Ergebnisse berichtet. Alle beide haben nochmal Ihr Gewicht kontrolliert. Bei Sibille wurde eine Gewichtsreduktion von -0,15 kg festgestellt. Bei Stefanie waren es sogar -0,2 kg. Das klingt vielleicht nicht viel. Jedoch muss man bedenken, dass Sie Refigura erst genau eine Woche testen. Zudem erläutert der Hersteller, dass die Einnahme über einen längeren Zeitraum erfolgen soll. Damit wie in unserem Fall, nach ungefähr 90 Tagen im besten Fall deutliche Unterschiede sichtbar sind.

Nach zwei Wochen war es wieder an der Zeit das Gewicht zu kontrollieren und über die Ergebnisse zu berichten. Die beiden Probanden berichten von einem Gewichtsverlust von rund 450 Gramm. Außerdem fiel den beiden auf, dass Refigura den Hunger stillt und die Heißhunger-Attacken reduziert.

Nach vier Wochen berichtete Stefanie von leichten Verstopfungen. Sie glaubt, weil sie zu wenig Flüssigkeit zu sich genommen hat. Sie beschloss trotzdem mit dem Selbsttest fortzuführen. Nach vier Wochen berichtet sie von einem Gewichtsverlust von rund 1,2 kg. Bei Sibille sah es ein wenig anders aus. Sie verspürte keine Nebenwirkungen. Bei der Gewichtskontrolle berichtet sie von einer Gewichtsabnahme von 0,8 kg.

In der Hälfte vom Selbsttest

Am Tag 40 fast in der Hälfte vom Selbsttest wurde nochmal von den bisherigen Erfahrungen und Resultaten berichtet. Bei Stefanie gab es einen Gewichtsverlust von 1,5 kg. Auch die Verstopfungen sind laut ihr nicht mehr aufgetreten. Die empfohlene Einnahme von 9 Kapseln pro Tag wurde für sie schon zur Gewohnheit und hatte auch kein Problem damit. Ebenfalls berichtet sie von guter Laune, keine Hungerattacken und sie fühlt sich fitter. Sibille hat inzwischen 1,4 kg an Gewicht verloren. Jedoch erläutert sie, dass das Refigura Pulver ihr nicht wirklich schmeckt. Aber sie deutet auch an, dass das Geschmacksache ist. Außerdem findet sie, dass sie die ersten Erfolge schon erkennen kann. Denn laut Ihrer Aussage sieht sie erste Unterschiede an den Oberschenkel und im Gesicht.

Am Tag 60 berichten die beiden, dass sie positiv überrascht sind. Sie berichten davon, dass es ihnen gut geht und sie sich wohl fühlen. Sie verspüren keine schlechte Laune und die Heißhunger-Attacken sind Geschichte. Stefanie hat bei der Gewichtskontrolle inzwischen 2,3 kg abgenommen und bei Sibille sind es inzwischen 1,9 kg.

Am Tag 90 das Ende vom Selbsttest. Drei Monate lang haben die beiden Probanden nun Refigura getestet und die Resultate stetig überwacht und mit uns geteilt. Am Ende vom Selbsttest hat Stefanie insgesamt 3,2 kg abgenommen. Bei Sibille waren es 2,7 kg. Die beiden gaben an, dass die Einnahme sich gut in den Alltag integrieren lässt. Stefanie berichtet sogar, dass die Kapseln leicht zu schlucken waren. Was für sie ein wichtiges Kriterium war. Denn so konnte sie bei der Arbeit diskret ihren Selbsttest weiterführen. Sibille hingegen ist vom Geschmack vom Refigura Pulver einfach nicht überzeugt.

Fazit vom Selbsttest

Im Großen und Ganzen waren beide Probanden recht zufrieden mit den Resultaten. Auch wenn sie das gewünschte Gewicht nicht ganz erreichen konnten. Erläutern sie, dass sie Refigura weiter probieren wollen. Nur Sibille wird auf das Pulver verzichten und dafür die Kapseln testen.

Wirkungsvolle Alternative

Es gibt reichlich Produkte zum Abnehmen auf dem Markt. Viele halten was sie versprechen und viele sind das Gegenteil. Wobei ich sagen muss, dass ich von Refigura schon recht überzeugt bin. Jedoch liest man immer wieder mal von Nebenwirkungen und das bewegt viele dazu nach einer Alternative zu suchen. Deshalb habe ich nach einer wirkungsvollen Alternative gesucht die keine Nebenwirkungen hat und im besten Fall sogar ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis aufweist. Meine Empfehlung an alle Leser die nach einer wirkungsvollen Alternative zu Refigura suchen, ist das Produkt von dem deutschen Hersteller Health Nutrition – ICG Fatburner.

Refigura Kundenmeinungen

Ich suchte nach weiteren echten Kundenmeinungen, die von ihren Erfahrungen mit Refigura berichteten. Was mir sofort aufgefallen ist, dass die Meinungen sehr unterschiedlich sind. Man findet gefühlt genau so viele negative Bewertungen wie positive. Das macht es einem natürlich schwer eine eigene Meinung zu bilden. Die erste Anlaufstelle um eine grobe Vorstellung von den Kundenbewertungen zu Refigura zu finden, habe ich sofort mal Amazon besucht.

Echte Kundenrezensionen von Amazon.
Quelle: amazon.de

Der durchschnitt auf Amazon liegt aktuell bei 3,3 von 5 Sternen. Insgesamt haben 9 Kunden eine Bewertung hinterlassen. Die Mehrheit hat zwar 5 Sterne vergeben, jedoch haben auch einige nur 1 Stern vergeben. Wenn ein Kunde 1 Stern vergibt, dann sind sie garnicht vom Produkt überzeugt. Was einem natürlich zum nachdenken gibt. Deshalb werde ich jetzt auf die Bewertungen eingehen und schauen was die Kunden so berichten.

Negative Kundenrezensionen

Refigura Kritik
Quelle: amazon.de

Insgesamt wurde Refigura auf Amazon zweimal mit nur einem Stern bewertet. Die erste Kundenrezension berichtet, dass das Produkt Ihre Versprechen nicht hält und ihr nichts gebracht hat.

Die zweite Kundenmeinung ist schon deutlicher. Dort schrieb eine Kundin, dass Refigura nichts bewirkt. Sie hat es über mehrere Wochen eingenommen. Zudem treibt sie regelmäßig Sport und ernährt sich gesund. Jedoch hat es bei ihr nicht gewirkt. Zudem erläutert sie, dass auch viele ihrer Freunde keine Wirkung bemerkten. Außerdem findet sie Refigura überteuert und rät jedem vom Kauf ab.

Nebenwirkungen
Quelle: gutefrage.net

Auf Gutefrage.net hat ein Nutzer über mögliche Nebenwirkungen berichtet. Er erläutert, dass Refigura ein natürliches Produkt ist. Jedoch behauptet dieser Nutzer, dass unerwünschte Nebenwirkungen wie zum Beispiel: Blähungen, Übelkeit, Durchfall, Magenschmerzen, Reizmagen oder Verstopfung auftreten können. Meiner Meinung nach hat dieser Nutzer Refigura nicht selbst getestet. Jedoch berichtet er aus meiner Sicht von Erfahrungen die er bisher gesammelt hat mit natürlichen Produkten.

Positive Kundenmeinungen

Refigura positive Kundenbewertungen
Quelle: amazon.de

Die erste positive Kundenbewertung auf Amazon wurde sogar von 12 Personen als hilfreich ausgezeichnet. Dort berichtet eine Kundin, dass sie Refigura einfach toll findet. Laut Ihrer Aussage hält das Produkt was es verspricht. Denn es sättigt gut und die Einnahme erfolgt leicht.

Die zweite positive Rezension bezeichnet Refigura als gutes Produkt. Die Bewertung hat zwar nur 4 Sterne anstatt von 5. Aber der eine Stern wurde abgezogen wegen dem Preis. Denn sie findet den Preis etwas teuer.

Bei der dritten Bewertung gibt der Kunde nicht viel Informationen. Jedoch hat er eine 5 Sterne Bewertung hinterlassen und behauptet, dass alles gut sei.

Meinung und Produktbewertungen zu Refigura
Quelle: shop-apotheke.com

Ich wollte nicht nur von Kundenbewertungen von Amazon berichten. Sondern habe auch noch reichliche Bewertungen in dieser Online-Apotheke gefunden. Dort sind die Bewertungen zum größtenteils positiv. Eine Kundin schrieb zum Beispiel, dass Refigura gut verträglich sei. Zudem sei das Hungergefühl nach rund zwei Wochen bei ihr eingedämmt worden. Sie beschreibt Ihre Erfahrung mit dem Produkt als super und sie behauptet sogar, dass sie nicht mehr soviel nascht als zuvor.

Stiftung Warentest

Die Verbraucherorganisation Stiftung Warentest hat Refigura aktuell noch nicht getestet. Somit gibt es keine offizielle Testergebnisse zum Produkt. Beim recherchieren ist mir aber aufgefallen, dass die Stiftung Warentest schon andere Medikamente zum Abnehmen getestet haben. Jedoch bezeichnet die Verbraucherorganisation diese Methode als ungeeignet. Die Stiftung Warentest empfehlt eher eine Umstellung der Ernährung und sportlich aktiv zu sein.

Inhaltsstoffe

Die Inhaltsstoffe von Refigura sind laut Hersteller zu 100% aus Pflanzenextrakten hergestellt. Jedoch finde ich es merkwürdig, dass ich auf der offiziellen Verkaufsseite keine Angaben zu den Inhaltsstoffen finde. Auch auf Shops wie Amazon gibt es keine genauen Angaben zu den Inhaltsstoffen. Nach langer Recherche, habe ich folgende Bestandteile gefunden, die in Refigura enthalten sind.

  • KioSlim-Komplex mit KiOnutrime-CsG
  • Maltodextrin
  • kolloidales Siliciumdioxid
  • Sucralose

Was ich merkwürdig finde, dass zahlreiche Inhaltsstoffe gelistet sind die in Refigura nicht enthalten sind. Wie zum Beispiel: nussfrei, sojafrei, ohne Konservierungsstoffe, frei von Farbstoffen, ohne Gentechnik, ohne Schwermetalle, glutenfrei, laktosefrei, fruktosefrei und frei von Cholesterin.

Was aber schon mal positiv ist, dass Refigura ein kontrolliertes Arzneimittel ist. Zudem ist es erhältlich in Apotheken. Somit wird es streng kontrolliert und unterliegt gesundheitlichen Auflagen. Jedoch kann es immer zu Nebenwirkungen kommen. Bekannte Nebenwirkungen für Refigura sind folgende.

  • Verstopfung
  • Magenschmerzen
  • Reizmagen
  • Blähungen
  • leichte Bauchschmerzen
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Durchfall

Welche Produkte bietet Refigura an?

Auf der Webseite vom Hersteller gibt es insgesamt drei Varianten von Refigura. Wie schon erwähnt gibt es einmal die Variante mit den Kapseln und einmal als Sticks. Doch es gibt noch eine Variante, die laut Hersteller bei vier Problemen gleichzeitig helfen soll.

Refigura Sticks

Die Refigura Sticks sind erhältlich in einer Packungsgröße von 15, 30 oder 90 Stück. Die empfohlene Einnahme liegt bei 3-mal täglich. Jeweils ein Stick soll 10 Minuten vor der Mahlzeit in einem Glas aufgelöst werden. Der Hersteller empfehlt ein Glas Wasser mit minimum 250 ml. Die Sticks soll die Behandlung von Adipositas, Übergewicht und die Gewichtskontrolle durch eine kalorienarme Ernährung unterstützen.

Refigura Kapseln

Die Refigura Kapseln sind eigentlich genau das gleiche wie die Sticks. Jedoch erfolgt die Einnahme flexibler. Denn die Kapseln können auch problemlos unterwegs zu sich genommen werden. Die Kapseln sind in einer Packungsgröße von 60 und 160 Stück erhältlich. Die empfohlene Einnahme liegt ebenfalls bei 3-mal täglich. Auch hier soll ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen werden. Der große Unterschied ist, dass bei den Kapseln jeweils drei Stück eingenommen werden sollen und das 3-mal täglich. Somit wird empfohlen in einem Tag 9 Kapseln insgesamt zu sich zu nehmen. Für viele ist das Schlucken von Tabletten sehr unangenehm. Vor allem wenn es immer drei Stück auf einmal sind. Deshalb würde ich an erster Stelle die Refigura Sticks empfehlen.

Refigura Pro

Das Refigura Pro soll laut Hersteller beim Abnehmen, beim Erhalt eines gesunden Stoffwechsels, sowie Cholesterin- und Blutzucker-Spiegel unterstützen. Die Packungsgrößen sind auch hier in 60 und 160 Stück erhältlich. Die Einnahme erfolgt auch hier 3-mal täglich. Auch hier soll reichlich Flüssigkeit getrunken werden. Jedoch sollen jeweils nur zwei Refigura Pro Kapseln pro Mahlzeit eingenommen werden. Somit nimmt man täglich sechs Kapseln.

Refigura kaufen

Refigura ist ein Arzneimittel und nicht in herkömmlichen Geschäften erhältlich. Man kann es problemlos, ohne Rezept in einer örtlichen Apotheke kaufen. Falls es nicht auf Lager sein sollte, wird die Apotheke es auf Nachfrage bestellen. Nicht nur in der Apotheke kann man Refigura erwerben. Auch in verschiedenen Online-Shops wird man fündig. Der Preis kann stark variieren. Denn es gibt verschiedene Varianten. Dann hängt es auch noch davon ab, für welche Packungsgröße man sich entscheidet.

Die Kapseln sind in der Regal günstiger als die Sticks mit dem Pulver. Aber im Großen und Ganzen wird es nicht gerade günstig. Egal für welche Variante man sich entscheidet. Denn wie schon erwähnt, liegt Refigura im oberen Preissegment. Vor allem wenn man bedenkt, dass die empfohlene Dosierung drei Mal täglich jeweils 3 Kapseln entspricht. Kann das schon sehr teuer werden auf lange Sicht.

Einnahme und Dosierung

Refigura sind in Kapseln erhältlich und auch in Pulverform in sogenannten Sticks. Der Hersteller behauptet, dass die beiden Varianten die gleiche Wirkung haben. Ob man sich für die Kapseln oder für die Sticks entscheidet, kann jeder für sich selbst bestimmen wie man es lieber hat.

Die Hersteller empfehlen die Einnahme von Refigura bis zu 12 Wochen 3x pro Tag. Sobald das Wunschgewicht erreicht wurde, kann die Dosis auf 1x pro Tag oder 1x jeden zweiten Tag reduziert werden. Somit soll angeblich das Wunschgewicht erhalten bleiben. Falls zu viel Refigura eingenommen wurde, sollte eine extra Portion Wasser getrunken werden. Dies bedeutet, für jeden zu viel eingenommenen Stick soll ein zusätzliches Glas Wasser von rund 200 ml getrunken werden. Sonst könnte es zu Verstopfungen kommen durch unzureichende Flüssigkeitszufuhr.

Nebenwirkungen

Refigura ist zwar rein pflanzlich. Nicht desto trotz können Nebenwirkungen auftreten. Denn bei einem empfindlichen Magen-Darm-Trakt können folgende Nebenwirkungen auftreten: Verstopfungen, Reizmagen, Magenschmerzen, Blähungen, Übelkeit oder Durchfall.

Refigura kann auch Auswirkungen auf bestimmte Medikamente haben. Wegen den enthaltenen fettlöslichen Wirkstoffen. Dazu gehört zum Beispiel die Antibabypille oder Medikamente für die Behandlung von Beschwerden in den Wechseljahren. Deshalb empfehlt der Hersteller diese Medikamente entweder eine oder vier Stunden vor der Einnahme von Refigura einzunehmen. Um die Wirksamkeit von den Medikamenten nicht zu gefährden.

In der Schwangerschaft oder Stillzeit soll auf Refigura verzichtet werden. Somit soll sichergestellt werden, dass dem Kind keine Nährstoffe vorenthalten werden. Anwender mit erhöhtem Blutdruck die auch Blutdruckmedikamente einnehmen, müssen die Dosis des Blutdrucksenkers vom Arzt reduzieren lassen. Denn aufgrund der Gewichtsabnahme kann es langfristig zu einer Verringerung des Blutdrucks kommen.

Häufig gestellte Fragen

Bei meiner Recherche zu Refigura bin ich auf einige Fragen gestoßen. Ich habe versucht so viele wie möglich zu beantworten. Falls noch jemand eine Frage hat, kann sie gerne unten in den Kommentaren stellen. Ich werde versuchen alle so gut wie möglich zu beantworten.

Für wen ist Refigura geeignet?

Refigura ist für Personen gedacht mit Übergewicht. Der Hersteller hat angegeben, dass es sich für Personen eignet mit einem Body Mass Index (BMI) größer als 25.

Ist Refigura auch für Vegetarier und Veganer geeignet?

Refigura ist ein veganes Produkt. Somit können Vegetarier und Veganer das Produkt ohne Zweifel einnehmen.

Wo bekommt man Refigura?

Refigura gibt es überall in örtlichen Apotheken. Falls die gewünschte Apotheke das Produkt nicht auf Lager hat, können Sie die Apotheke darum bitten es zu bestellen. Das Produkt wird dann innerhalb von ein paar Stunden zur Abholung bereit sein.

Kann man Refigura in Fruchtsaft auflösen?

Refigura kann ohne Probleme in Fruchtsaft aufgelöst werden. Dies ist vor allem hilfreich, für Personen die den Geschmack nicht mögen.

Kann Refigura auch von älteren Menschen eingenommen werden?

Ja, Refigura kann auch von älteren Menschen eingenommen werden. Es gibt keine Altersbeschränkung nach oben.

Kann ein Diabetiker Refigura nehmen?

Durch Refigura kann der Blutzuckerspiegel gesenkt werden. Somit sprechen Sie bitte mit Ihrem Arzt bevor Sie Refigura einnehmen. Denn falls Sie Medikamente für Ihren Diabetes zu sich nehmen, muss die Dosis enstprechend angepasst werden.

Kann man Wasser mit Kohlensäure verwenden?

Der Hersteller empfehlt, Wasser ohne Kohlensäure bei der Einnahme zu verwenden. Denn so löst sich Refigura ohne Blasenbildung auf. Falls ein leichtes Sprudeln Sie aber nicht stört, kann auch Wasser mit Kohlensäure verwendet werden.

Refigura Bewertung

Nach meiner ausführlichen Recherche muss ich gestehen, dass bei Refigura die Meinungen sehr weit auseinandergehen. Es gibt Kunden die haben positive Erfahrungen gemacht, aber es gibt genau so viele Kunden die negative Erfahrungen gemacht haben. Vielleicht liegt es daran, dass sich einige einfach was anderes unter einem Produkt für die Gewichtsabnahme vorstellen.

Ich glaube falls jemand Refigura testen möchte, sollte auch unbedingt auf die Ernährung achten und sportliche Aktivitäten betreiben. Denn nur so kann es auch zu einem Gewichtsverlust kommen. Ich glaube nicht, dass die Einnahme von Refigura alleine das Gewicht reduziert. Das kann auch ein Grund sein, weshalb die Meinungen so auseinander gehen. Denn viele haben wahrscheinlich nur mit der Einnahme gehofft abzunehmen. Jedoch wie auch die Verbraucherorganisation “Stiftung Warentest” empfehlt, ist die richtige Ernährung und Sport der Schlüssel zum Erfolg. Deshalb falls jemand Refigura testen möchte, dem empfehle ich, auch auf die Ernährung zu achten und sich möglichst viel zu bewegen. Man muss ja nicht gleich zur Sportskanone werden.

Sogar die Hersteller von Refigura empfehlen eine Umstellung der Ernährung. Wenn dies wirklich diszipliniert durchgezogen wird, kann es auch zur einer Gewichtsabnahme kommen. Wird dann noch Sport betrieben, kann ich euch mit Sicherheit sagen, dass jeder einen Unterschied bemerken wird. Auch ohne die Einnahme von Refigura. Ich würde es eher als kleine Hilfe bezeichnen und nicht das Hauptmerkmal für die Gewichtsabnahme.

Meine Meinung

Was mir aber nicht so gefällt, dass der Hersteller keine genauen Angaben über die enthaltenen Inhaltsstoffe macht. Somit können empfindliche Personen nur schwer abschätzen ob sie das Produkt vertragen oder nicht. Denn es kann immer vorkommen, dass eine allergische Reaktion auf einen der enthaltenen Inhaltsstoffe entsteht. Auch wenn es laut Hersteller ein rein pflanzliches Produkt ist. Sollte jeder Hersteller seine Kunden bestmöglich informieren. Vor allem wenn es um die Inhaltsstoffe geht.

Natürlich hat der teure Preis einen negativen Beigeschmack. Denn sollte das Produkt die Erwartungen vom Kunden nicht gerecht werden, ist es eine recht teure Lektion. Im Großen und Ganzen bin ich nicht so wirklich überzeugt von Refigura. Mir gehen die Meinungen zu viel auseinander. Und der hohe Preis würde mich persönlich abschrecken das Produkt dann auch noch zu testen. Ich würde jedem Leser dieses Beitrags empfehlen, der sich eine Gewichtsreduktion wünscht, seine Ernährung umzustellen und sportlich aktiv zu werden. Es muss ja nicht viel sein. Aber immer besser ein wenig als garnicht. Im Endeffekt kann ich Refigura nicht mit gutem Wissen empfehlen. Deshalb rate ich vom Kauf ab.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here